Kultur-und-Reisen.de >> Home / Wissenswertes

Herzlich Willkommen

"Kultur-und-Reisen" bietet Ihnen aktuelle Informationen zu interessanten kulturellen Ereignissen in Deutschland, zum Beispiel für die grossen musikalischen Festivals im Lande, aber auch zu Schauspiel, Oper und ländlichen Festen, an denen Sie und die Ihren teilnehmen können. Sie finden bei uns Möglichkeiten, immer neue und immer wieder reizvolle Entdeckungen in Städten und im Umfeld historischer Bauwerke zu machen. Wir zeigen Ihnen die Schönheiten des Landes und die Vielseitigkeit des kulturellen Lebens in Städten, Dörfern, Schlössern und Parks, damit Sie nicht nur einen Urlaub direkt zugeschnitten auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse planen können, sondern auch für ein paar überraschend frei gewordene Tage ein lohnendes Ziel für eine Kurzreise finden.

Besonders reichhaltig an kulturellen Highlights erweist sich auch in diesem Jahr wieder das Rheingau Musik Festival, vom hessischen Landesvater Koch auch "die grösste Bürgerinitiative im Rhein-Main-Gebiet" genannt. Einer der Gründe dafür ist die Tatsache, dass sich dieses Festival mit seinen dies Mal 153 Konzerten an 42 Spielstätten fast ausschliesslich über Spenden von Sponsoren finanziert, auf staatliche Hilfe also fast ganz verzichten kann. Motto in diesem Jahr u.a.: "Fernweh" (mit Schumann und Chopin), Klassik, alte und zeitgenössische Musik, Kammermusik und Oper und natürlich Lieder, zum Beispiel von Hugo Wolf u.a.

RHEINGAU MUSIK FESTIVAL © RHEINGAU MUSIK FESTIVAL Konzert GmbH
RHEINGAU MUSIK FESTIVAL © RHEINGAU MUSIK FESTIVAL Konzert GmbH

Vielleicht lassen Sie sich anstecken von Heines Gedicht "In der Fremde", mit dem die Veranstalter im Rheingau das Festival einleiten?

"Es treibt dich fort von Ort zu Ort,
Du weißt nicht mal warum;
Im Winde klingt ein sanftes Wort,
Schaust dich verwundert um".

Mit Fernweh ist die Sehnsucht nach der "Ferne in der Heimat" gemeint. Und meist gehe, so die Festival-Organisatoren, dieser Gefühlsstimmung ein Missverhältnis zwischen Mensch und Umwelt voraus. Was also verursacht im Speziellen den Wunsch, in die Ferne ziehen zu wollen? Immer wieder von Ort zu Ort zu reisen und die Heimat hinter sich zu lassen? Was ist es, das den Menschen fort treibt von ihren Liebsten und Vertrauten? War es für den tragischen Müllers-Burschen einst "Die schöne Müllerin", die ihn zum Wandern trieb, ist es für viele Komponisten oft auch das lohnende Angebot aus der Ferne gewesen, das Erfolg und gesicherte Lebenstage versprach. So bei Anton Dvorak, dem 1892 eine Professur in New York angeboten wurde. Er nahm an, probierte sich und sein Schaffen in der Neuen Welt aus, kam aber schon nach drei Jahren wieder zurück: Die Heimat, das Land Böhmen, war doch stärker gewesen als das Fernweh und der Glanz fremder Kulturen.

Wer an den Veranstaltungen des Festivals teilnehmen möchte, kann an zwei Tagen auch wieder Anna-Sophie Mutter hören (wer keine Karten bekommt, der kann ihre Auftritte im Rundfunk und im Fernsehen verfolgen), der Aufführung einer Peking-Oper beiwohnen, mit seinen Kindern eine "Oper für Kinder" geniessen, oder unter den vielen Gesangs-Solisten auswählen: Diana Damrau, Angelika Kirchschlager, Ian Bostridge oder Measha Brueggergosman, die im August einen Liederabend auf Schloss Johannisberg geben wird. Auch Daniel Barenboim, Lorin Maazel, Vladimir Ashkenazy, Christoph Eschenbach, Thomas Hampson, Rudolf Buchbinder, Hélène Grimaud, Elke Heidenreich, Martin Grubinger und der Windsbacher Knabenchor, die Wiener Philharmoniker u.a. werden teilnehmen. Kartenbestellungen über: www.rheingau-musik-festival.de, Ticket-Info: Tel 01805/74 34 64. Der telefonische Vorverkauf beginnt am 22.03.10 (Kultur-und-Reisen).


Aber auch Informationen zum Thema "Kultur in der Stadt" finden Sie bei uns, so zum Beispiel einen neu erarbeiteten Rundgang durch Frankfurt, wo interessierte Besucher den Spuren von Goethe, Schopenhauer und Theodor W. Adorno folgen können (geführt oder "auf eigene Faust"), um sich die Wohnhäuser dieser grossen Geister anzusehen, ihre beliebtesten Cafe's aufzusuchen oder auch, wie im Goethe-Haus, einen Blick in die Küche zu werfen, die Deutschlands grösstes Dichter-Genie mit Speis und Trank versorgt hat. Aber auch andere Städte haben kleine und grosse Kostbarkeiten zu bieten, die zu einem Tagesausflug einladen oder auch zu längerem Aufenthalt. Und schliesslich: Wer sich für die wirtschaftlichen und politischen Dimensionen der Reiseleidenschaft der Deutschen und ihrer ausländische Gäste interessiert, findet unter dem Menüpunkt "Home/Wissenswertes" auch statistische Daten zur Reise-Branche, die es in Deutschland immerhin auf einen Umsatz von sieben Prozent überdurchschnittlich. Die übrigen Gemeinden erzielten ein Plus von zwei Prozent (Kultur-und-Reisen).

Und nun wünschen wir Ihnen schöne Stunden in einem schönen Land: Geniessen Sie die kulturellen Möglichkeiten zwischen Elbe und Inn und erfreuen Sie sich am Leben!